Besucher total: 44266

Besucher heute: 2

gerade online:  1


Wann: Donnerstag 30.06.2016 - Sonntag 03.07. (Abfahrt Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag)

Wo: Rimini - what else?

Hotel: Hotel Leonarda (http://www.hotelleonarda.com - 2 Minuten vom Carnaby entfernt)

Kosten: CHF 150 (inkl. Carfahrt, Hotel mit Vollpension)

Warum: Da ich nach 7 wunderschönen Jahren den FC Küssnacht verlasse, wird es wohl das letzte A-Junioren-Rimini-Reisli sein! = NOSTALGIEFAHRT

Programm: Party & More

Anmeldung: Bitte Anmeldung bis Ende April mit einem WhatsApp an Büsi. Wenn du noch nicht ganz sicher bist ob du mitkommen kannst, kannst du dich bei mir melden. Urlaubsgesuche schreibe ich natürlich sehr gerne (Schule, Militär).

Ich freue mich, wenn möglichst viele geile Küssnachter, Immenseer, Merlischacher, Greppener, Weggiser, Vitznauer und was sonst noch mitkommen!

Falls ich jemanden vergessen habe bei der Einladung, soll er sich einfach bei mir melden. Ist keine Absicht...


 


Punkterekord zum Saisonabschluss (Dienstag 03.11.2015)



Spielbericht

Scorerliste


Bilder Rimini 2015 sind online (Mittwoch 08.07.2015)



Galerie "Rimini 2015"



Bussenkatalog (Montag 13.04.2015)


Der Bussenkatalog ist aktuellt!!!

Bussenkatalog


SG Küssnacht Weggis mit Fairplay-Hattrick (Montag 19.01.2015)

Wie schon in den letzten beiden Spielzeiten haben sich die Jungs der SG Küssnacht Weggis auch in der abgelaufenen Herbstrunde den Fairplaypreis der Coca-Cola Junior League gesichert und somit den Fairplay-Hattrick geschafft. 11 Spiele ohne eine einzige gelbe Karte wegen Reklamieren oder einer Unsportlichkeit ist die starke Bilanz der Spieler der SG.

Stolze 263 Strafpunkte sammelten die 12 Teams der A-Junioren der CCJL in diesem Herbst. Mit gerade mal 3 Strafpunkten war die Spielgemeinschaft aus den Kantonen Schwyz und Luzern mit Abstand das fairste Team der gesamten Liga. So durfte  man auch in der dritten Saison in der CCJL den Titel des Fairplay-Sieger in Empfang nehmen.

Leider zeigte sich der SFV beim Präsent wenig kreativ. Nach den roten Leibchen im letzten Winter, den weissen Shirts im Sommer, war die Reihe nun wieder an den Roten! Natürlich hat man am Fusse der Rigi dafür Verständnis, dass unsere Nationalflagge nicht die Farbenpracht eines Regenbogens besitzt.

Nun liegt der Fokus aber wieder ganz auf der neuen Saison. Die Rigi-Kicker haben sich den ganzen Winter über fit gehalten und sich wöchentlich zum Fussball-Spielen getroffen. Eine kurze „Kreativpause“ gab es einzig in der Altjahrswoche.  Schliesslich will man auch im Frühling nicht nur mit Fairplay, sondern auch mit fussballerischer Klasse auf dem Platz glänzen. Anfang Januar hat nun bereits wieder der offizielle Trainingsbetrieb gestartet. Nach dem IFV-Hallenturnier an den letzten beiden Januarwochenenden  geht es mit einer intensiven Testspielphase weiter, bevor am 22. März die neue Saison beginnt.

Folgende Testspiele stehen auf dem Programm:

MI 04.02.2015 / 20:00 SG Küssnacht Weggis I – SG Küssnacht Weggis II

SO 08.02.2015 / 16:00 SG Küssnacht Weggis I – Team Glarnerland

SO 15.02.2015 / 16:00 SG Küssnacht Weggis I – FC Willisau

SO 22.02.2015 / 16:00 Team OG Kickers - SG Küssnacht Weggis I

SO 01.03.2015 / 14:00 FC Baar - SG Küssnacht Weggis I

FR 06.03.2015 / 20:30 FC Horw - SG Küssnacht Weggis I

SO 08.08.2015 / 17:00 SG Küssnacht Weggis I – Team Seetal

SO 15.03.2015 / 17:00 SG Küssnacht Weggis I – FC Littau


 

Triumph am Heimturnier (Dienstag 16.12.2014)

 

Die SG Küssnacht Weggis ist äusserst erfolgreich in die Hallensaison 2014/2015 gestartet. Am ersten Hallenturnier der Saison brillierten die Rigi Kicker mit einem dritten Platz am Morgenturnier und dem Turniersieg am Abend.

Noch vor dem Morgengrauen besammelten sich die jungen Wilden der SG Küssnacht Weggis zum Morgenturnier der A-Junioren in der Kategorie 2.+3. Stärkeklasse. Die Einheimischen starteten überaus erfolgreich ins Turnier. In den ersten drei Gruppenspielen konnte man gegen den SK Root, den FC Stans und den FC Adligenswil jeweils als Sieger vom Platz gehen. Im abschliessenden Gruppenspiel musste man gegen die Nachbarn aus Meggen mit dem Schlusspfiff den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. Wegen der schlechteren Tordifferenz verpasste man das Finalspiel äusserst knapp und musste sich mit dem Spiel um Platz 3 begnügen. Hier konnte man sich jedoch klar durchsetzen und schaffte doch noch den Sprung aufs Podest. Somit durfte man sich vom sichtlich stolzen Turnierpatron Walti Wiget einen neuen Matchball übergeben lassen. Ein toller Erfolg für junge Garde der SG!

Am Nachmittag starteten die Älteren, mit tatkräftiger Unterstützung von drei  jungen Wilden, ins Nachmittagsturnier der Kategorie Coca-Cola Junior League und 1. Stärkeklasse in der „Todesgruppe“ 1. Für Küssnachter Verhältnisse völlig atypisch startete man äusserst erfolgreich ins Turnier und konnte den grossen Favoriten Team OG/Kickers a gleich im Startspiel bezwingen. Auch in den folgenden Spielen gaben sich die Einheimischen keine Blösse und besiegten der Reihe nach den FC Littau, den SC Kriens und zum Abschluss auch noch die Gäste aus Gunzwil. Somit stand man mit dem Punktemaximum souverän im Halbfinale. Besonders dem überragenden Schlussmann Marco Ruf war es zu verdanken, dass die Küssnachter in den vier Spielen nur einen einzigen Gegentreffer hinnehmen mussten. Im Halbfinal warteten die Kollegen von der Rottal Selection, welche man bereits bestens aus der Meisterschaft kennt. Dank eines 2:1 Erfolgs konnte der Einzug ins Finale sichergestellt werden, wo man auf das Team OG Kickers b traf. Die Partie war äusserst ausgeglichen und hätte eigentlich 2 Sieger verdient gehabt. Die Kollegen aus Luzern schwächten sich jedoch mit einer unglücklichen gelben Karte gleich selber. Während dieser numerischen Überzahlsituation legten die Küssnachter den Grundstein für den 2:1 Finalsieg. Ein mittlerweile, von seinen Gefühlen schon fast überwältigter Walti Wiget, durfte den Küssnachtern einen schönen Fleischkorb übergeben. Besonders die Trainercrew freut sich bereits riesig auf das Schinken-Essen.

Nach der Weihnachtspause geht es im Januar für die Küssnachter mit den Hallenturnieren in Willisau und Zofingen bereits weiter, bevor Ende Januar in der Ebnet-Halle in Küssnacht das IFV-Hallenturnier ausgetragen wird. Die SG Küssnacht Weggis freut sich bereits auf viele weitere tolle Hallenspiele!

   
                         "die jungen Wilden"                                                                    "die alten Säcke"

 

Fairplay am Fuss der Rigi (Dienstag 19.08.2014)


Die Küssnachter A-Junioren waren auch in der Frühjahresrunde das fairste Team in der Coca-Cola Junior League und haben erneut die Fairplay-Wertung gewonnen. Nach den roten Einlaufleibchen, welche man im Winter vom SFV erhalten hat, wurde der alte und neue Fairplay-Sieger nun königlich in weiss eingekleidet.

Agatha Christie hätte bestimmt grossen Spass am Küssnachter Nachwuchs. Wie bereits im Herbst, lieferten sich die Rigi-Kicker auch in der Frühjahrsrunde bis zum letzten Spiel ein spannendes Hitchcock-Finale um den Klassenerhalt. Und dass die Krimis der Küssnachter immer besser werden, sah man im letzten Spiel der Saison, wo auswärts bei Chiasso U20 erst in den Schlussminuten der Ausgleich zum rettenden Punktgewinn erzielt werden konnte. Bemerkenswert ist, dass die Küssnachter trotz hartem Abstiegskampf, in den letzten sechs Spielen keine einzige Karte holten. Somit durfte man erneut stolz den gewonnenen Fairplay-Preis in Empfang nehmen.

Schon in der Vorbereitung zur letzten Saison zeigten sich die Küssnachter als Testspiel-Weltmeister. Dieses kleine Kunststück ist nun auch in diesem Sommer gelungen. Erneut konnte die gesamte Vorbereitung ohne Niederlage überstanden werden. Folgende Testspiele haben die A-Junioren ausgetragen:

SG Küssnacht Weggis – FC Gunzwil 5:1
SG Küssnacht Weggis – Team OG Kickers 1:0
Weggiser SC 1. Mannschaft - SG Küssnacht Weggis 1:1
SG Küssnacht Weggis – FC Horw 2:1
FC Willisau - SG Küssnacht Weggis 3:4
SG Küssnacht Weggis – FC Littau 3:2

In der neuen Saison nimmt der FC Küssnacht nun die Saison unter dem Namen SG Küssnacht Weggis in Angriff. Zusammen mit dem Partnerclub Weggiser SC wollen die Rigi-Füssler in dieser Saison nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Es muss ja nicht immer Miss Marple sein! Neben tollem Fussball will man erneut mit fairen Leistungen überzeugen und den Fairplay-Hattrick in Angriff nehmen.

Am nächsten Sonntag 24. August beginnt bereits wieder die neue Saison mit einem Heimspiel. Um 16:00 empfängt man auf dem Luterbach den FC Baar zur dritten Saison in der Coca-Cola Junior League. Das Ende des Krimis wird an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten. Was aber garantiert ist: Ein Besuch des Spiels lohnt sich auf jeden Fall!




5. Büsi-Cup (Sonntag 29.06.2014)


Bereits zum 5. Mal fand der traditionelle Büsi-Cup statt. Mit einem neuen Teilnehmerrekord ging der Kampf um die wichtigste Trophäe im Weltfussball los. Gewonnen wurde der Pokal bereits zum zweiten Mal von Simon Reber. Somit kommt der Pokal nach 8 Monaten endlich wieder zurück nach Küssnacht. Topfafovorit Büsi musste dabei eine bittere Niederlage einstecken und erreichte seinen bisherigen Tiefpunkt an einem Büsi-Cup (Platz 13).


Jubelnde Teilnehmer - jeder war ein Sieger



Der strahlende Sieger darf den Pokal von seinem Vorgänger übernehmen. Wer hat sich da noch ins Bild geschlichen?

Zu den Resultaten: Büsi-Cup


Saisonabschluss Rimini (Montag 23.06.2014)
 

Die Fotos sind online! Galerie "Rimini 2014"
Danke für die geilen Tage in Italien!!!



 

das kleine Wunder von Chiasso! (Montag 02.06.2014)




Die A-Junioren des FC Küssnacht haben den Klassenerhalt in der Coca-Cola Junior League geschafft. Wie bereits in der Herbstrunde, haben die Schwyzer einen starken Schlussspurt hingelegt und dürfen nun bereits die dritte Saison in der höchsten Juniorenliga in Angriff nehmen.

Dank dem tollen 5:2 Erfolg vom letzten Wochenende gegen den direkten Konkurrenten FC Willisau hatten es die Rigi-Kicker in den eigenen Händen oder besser gesagt Füssen, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Dazu musste man allerdings beim Topteam Chiasso U20 noch punkten. Wer die Auswärtsstärke der Küssnachter kennt, weiss, was dies bedeutet – Mission: Impossible. So nahm man am frühen Sonntagmorgen die Reise ins Tessin als grosser Aussenseiter in Angriff. Dass einige Spieler wohl die eine oder andere Stunde Schlaf in der Nacht ausgelassen hatten, merkte man bereits in der Startphase, welche komplett verschlafen wurde. So lud man die Tessiner als zuvorkommender Gast quasi zum Tore schiessen ein und bereits nach 7 Minuten führten die Einheimischen mit 2 Toren. Wahrscheinlich waren die Jungs in Gedanken noch beim vorzüglichen Tiramisu, welches traditionell vor dem Spiel eingenommen wurde. Zu diesem Zeitpunkt setzte wohl niemand mehr auch nur einen „Fünfer“ auf die Rigi-Kicker.

Wer allerdings glaubte, dass die Küssnachter bereits aufgeben würden, sah sich getäuscht. Die Gäste zeigten Charakter, kamen nun immer besser ins Spiel und stellten sich gut auf die weiten Bälle der Tessiner ein. Nach einer guten Viertelstunde konnte Eduard Qupi einem Tessiner Verteidiger bei der Eckfahne den Ball abluchsen und bediente den freistehenden Captain Jeffrey Christen. Dieser schob den Ball raffiniert zum vielumjubelten Anschlusstreffer ein. In der Folge erarbeiteten sich die Küssnachter einige gute Möglichkeiten und hätten in dieser Phase des Spiels den Ausgleich erzielen müssen. Die Einheimischen kamen jedoch ebenfalls vereinzelt zu Chancen, fanden im starken Küssnachter Schlussmann Marco Ruf aber ihren Meister. So gingen die beiden Mannschaften mit einer knappen Führung für das Heimteam in die wohlverdiente Pause, wo man sich ein wenig von der brütenden Hitze erholen konnte.

Nach der Pause dann eine Schrecksekunde für die Küssnachter. Die Tessiner kamen gefährlich vors gegnerische Tor, doch der Schuss sprang glücklicherweise vom Pfosten zurück ins Spielfeld. Es sollte die einzige wirkliche gefährliche Aktion des Heimteam in der zweiten Halbzeit sein. Das Spiel plätscherte nun etwas vor sich hin, bis sich die Gäste dazu entschlossen, zum Schlussspurt anzusetzen. Ein zusätzlicher Stürmer wurde eingewechselt und die Schwyzer kamen nun wieder zu Chancen. Eine dieser Möglichkeiten konnte Daniel Calvo schliesslich zum hochverdienten Ausgleich abschliessen, indem er mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in die hohe Torecke dem Tessiner Schlussmann keine Chance liess. In der Folge wäre für die Küssnachter sogar noch der Sieg drin gelegen. Leider scheiterte man aber quasi mit dem Schlusspfiff alleinstehend vor dem Chiasso-Tor (Chancentod der Redaktion bekannt).

Nach exakt 90 Minuten pfiff der sehr gut leitende Unparteiische das Spiel ab und der Küssnachter Jubel kannte keine Grenzen mehr – das kleine Wunder von Chiasso war vollbracht. Erneut konnten die Schwyzer den Kopf in letzter Sekunde aus der Schlinge ziehen und sich über den Klassenerhalt freuen. Im Anschluss wurde ausgiebig gefeiert und die Damen des FCK, welche gleich im Anschluss spielten, durften sich über einen persönlichen Fanclub freuen. Auch die lange Heimfahrt wurde trotz kilometerlangem Stau ausgekostet und man traf erst gegen Mitternacht todmüde aber überglücklich zu Hause am Fusse der Rigi ein.

Ein grosser Dank geht von den A-Junioren an den FC Küssnacht, welcher jeweils immer die Carfahrt und das Mittagessen ins Tessin organisiert und bezahlt. Besonders unserem Spiko Alex Wechsler gebührt ein persönlicher Applaus. Ebenfalls möchten sich die A-Junioren beim freien Schweizer für das tolle Dress bedanken und ganz speziell Felix Stadelmann mit seiner Firma SWISS FUNDS DISTRIBUTORS für die tolle Ausrüstung.


Spielberichte


Torjäger


3 Pokale an einem Tag (Montag 17.02.2014)

Am vergangenen Samstag waren die A-Junioren des FC Küssnacht dem Hallenturnier-Fieber verfallen. Dank subotimaler Planung war man beim Hallenturnier des FC Kickers und sogar mit 2 Mannschaften beim Hallenturnier des Weggiser SC angemeldet.

Los ging es am frühen Abend in der Maihofhalle beim FC Kickers. Nach schwachem Start mit einer Startniederlage steigerten sich die Küssnachter von Spiel zu Spiel zusehends. Im letzten Gruppenspiel winkte sogar noch der Einzug ins Endspiel, wozu allerdings ein Sieg nötig war. 2 Minuten vor Ende sah es gegen das Team OG Kickers a zappenduster aus, lag man doch mit 1:2 im Rückstand. Dank einer tollen Teamleistung und viel Einsatz konnte man das Spiel im letzten Moment noch drehen und stand im Finale. Hier wartete mit dem Team OG Kickers b bereits ein weiteres grosses Kaliber auf die Rigi-Kicker. Die Küssnachter erwischten wieder einen schwachen Start und lagen schnell mit 0:1 im Rückstand. Erneut bewiesen die Schwyzer eine grosse Moral, drehten das Spiel und sahen bereits wie der sichere Sieger aus. Nach einem kapitalen Fehler musste man jedoch mit der Schlusssirene den Ausgleich hinnehmen. Im anschliessenden Penaltyschiessen wurde Schlussmann Marco Ruf seinem Ruf als Penaltytkiller einmal mehr gerecht. Da alle Küssnachter Schützen trafen, durfte man den Pokal verdient an den Fuss der Rigi mit nach Hause nehmen.

Am späten Abend waren die zwei anderen Mannschaften am Hallenturnier bei unserem Partnerverein Weggiser SC im Einsatz. Die beiden Teams dominierten das Turnier von A bis Z und so musste ein knapper Sieg in der Direktbegegnung über den Gewinner entscheiden. Das Team Küssnacht a setzte sich dabei denkbar knapp gegen das Team Küssnacht b durch. Besonders hervorzuheben gilt es die Leistung von Marc Mathis, welcher mit selbstgezählten 16 Treffern zu brillieren wusste. Ein zu Tränen gerührter Cheftrainer Andy Walther durfte zusammen mit den Jungs die zwei Pokale für den ersten und zweiten Platz in Empfang nehmen. Besonders hervorzuheben gilt bei diesem Turnier die kollegiale Stimmung und die äusserst fair geführten Spiele.



Am Sonntag stand dann noch ein Testspiel gegen den FC Gunzwil auf dem Programm. Den Spielern merkte man die Müdigkeit sichtlich an. So waren meisten Spieler wohl froh, dass es in der Pause einen 8-fachen Wechsel gab. Das Spiel konnte schlussendlich verdient mit 4:1 gewonnen werden. Mit dem fünften Sieg im fünften Testspiel scheint der A-Junioren-Express langsam Fahrt aufzunehmen.

 

Fairplay-Sieger (Montag 10.02.2014)

Die A-Junioren des FC Küssnacht sind Fairplay-Sieger der Coca-Cola Junior League. Seit dem überraschenden Aufstieg im letzten Sommer in die höchste Spielklasse, dürfen sich die Küssnachter Nachwuchstalente mit den stärksten Mannschaften aus der Zentralschweiz und dem Tessin messen. Erwartungsgemäss wehte in dieser Liga ein anderer Wind und das Team war bis zum letzten Spiel in den Abstiegskampf involviert. Mit viel Wille und tollen Siegen konnte man sich den Klassenerhalt praktisch in letzter Sekunde sichern. Somit dürfen die A-Junioren auch im Frühling weiterhin in der höchsten Spielklasse spielen. Besonders erfreulich ist, dass der Fairplay-Gedanke trotz hartem Abstiegskampf nie vergessen wurde. Für den 1. Platz in der Fairplay-Rangliste wurde die Mannschaft nun vom schweizerischen Fussballverband SFV mit neuen Einlaufleibchen ausgestattet. Neben spannenden und fairen Spielen sind die Jungs nun bereits beim Einlaufen einen Blick wert. Ein Besuch im Luterbach lohnt sich auf jeden Fall!

Am Sonntag 16. März starten die Küssnachter um 17:00 gegen die Rottal Selection in die Meisterschaft. Bis zum Saisonstart stehen die folgenden Testspiele auf dem Programm:

Sonntag 2. Februar, 16:00: FC Küssnacht –FC Horw 3:1

Mittwoch 5. Februar, 20:15: FC Küssnacht – Weggiser SC 5:1

Sonntag 9. Februar, 16:00: FC Küssnacht – FC Adligenswil 2:1

Mittwoch 12. Februar, 20:15: FC Küssnacht – SC Buochs 5:0

Sonntag 16. Februar, 16:00: FC Küssnacht – FC Gunzwil 4:1

Sonntag 23. Februar, 15:00: FC Meggen – FC Küssnacht

Samstag 1. März, 16:00: Team Seetal – FC Küssnacht

Sonntag 9. März, 16:00: FC Küssnacht – Team OG Kickers

 

Lido di Jesolo (Montag 01.07.2013)


Die Bilder sind online: Galerie "Lido di Jesolo 2013"



 

Trainergespann (Freitag 21.06.2013)

Küssnacht jubelt! Der FC Küssnacht konnte das erfolgreiche Trainer-Trio für eine weitere Saison engagieren. Die Zusage ist bereits am Pfingstwochenende erfolgt. Aus dem Trio wird jedoch ein Quartett. Den Schwyzern ist es gelungen, Jahrundert-Goali Noël Schweizer als Torhütertrainer zu verpflichten. Somit ist das Trainergespann komplett und freut sich riesig auf die neue Saison.

   

Trainer "Maradona"          Coach "Puyol"               Coach "Balotelli"                 Torhütertrainer "Gigi Buffon"

 

A U F S T E I G E R J U N G S (Sonntag 16.06.2013)

 

 vrs                 


Die Geschichte dieses Märchens beginnt bereits im März. Die Küssnachter haben soeben ihr erstes Saisonspiel gegen den Aufsteiger aus Buochs verloren. Stimmen werden laut, dass die Mannschaft physisch nicht bereit sei. Büsi findet's gar nicht lustig und bittet zum Straftraining. Unvergesslich bleiben die Bilder, wo die Spieler im Schnee über den Kunstrasen robben müssen. Die Spieler sind wütend und Büsi entwickelt sich zum Feindbild Nr. 1 von Küssnacht. Offenbar hat es an diesem Abend trotzdem klick gemacht. Was darauf folgte nahm am letzten Samstag ein herrliches Ende. 10 Spiele, 28 Punkte, AUFSTIEG!

Um sich perfekt auf das Spiel vorzubereiten, wurde die Mannschaft im Clubhaus zum Pasta-Essen eingeladen. Gestärkt und topmotiviert kam man in Littau an, wo man gleich den nächsten Schock verarbeiten musste. Das Spiel wurde vom Co-Trainer der SG Willisau/Schötz, dem direkten Konkurrenten im Kampf um den Aufstiegplatz, geleitet. Doch auch davon liessen sich die Rigi-Kicker nicht beeindrucken. Dank der zahlreichen Fans aus Küssnacht (ca. 50 Schwyzer fanden den Weg nach Littau), durfte man sich sozusagen auf ein Heimspiel freuen. Und die Küssnachter legten gleich los wie die Feuerwehr und kamen zu gefährlichen Aktionen. Bereits nach 8 Minuten lagen sich die Schwyzer zum ersten Mal in den Armen um den Führungstreffer zu bejubeln. Abdullah Murati hatte Laurin Meyer lanciert, welcher den Ball herrlich ins Netzt hämmerte. Nach 18 Minuten lancierte Sandro Arnold seinen Flügel-Kollegen Marc Mathis, welcher mit einem Turbo-Spurt alleine vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte und den Ball wunderschön in die weite  Ecke zirkelte. Nach dieser tollen Startphase liessen die Gäste jedoch unverständlicherweise nach und überliessen dem Heimteam das Spieldiktat. Gleich mehrmals musste man in dieser Phase des Spiels das Glück in Anspruch nehmen. Das Glück trug meistens den Namen Noël Schweizer, welcher an diesem Abend in seinem neunten Saisonspiel dank einer starken Leistung seinen 6. Shutout feiern durfte. Doch auch die Küssnachter blieben gefährlich und hätten das Ergebnis noch vor der Pause erhöhen können. Die beste Chance besass dabei wohl Laurin Meyer, welcher den Ball aus 10 Metern neben das leere Tor schoss.

Statt Lob ob der Führung gab es eher eine Pausen-Predigt von Büsi. Diese schien auf offene Ohren zu stossen. Denn nach dem Pausentee merkte man wieder, dass die Küssnachter um jeden Preis aufsteigen wollen. Nach einem Eckball von Marc Mathis konnte der zur Pause eingewechselte Elias Ulrich in der 48. Minute mit dem Kopf zur 3:0 Führung einnicken (trotz Behinderung von Colin Iten). Die Küssnachter standen nun wieder sehr sicher und hatten das Spiel im Griff. Das Heimteam kam nur noch selten zu gefährlichen Aktionen. Den Littauern ist es aber hoch anzurechnen, dass sie bis zum Schlusspfiff alles versuchten und die Meisterschaft nicht verfälschten. Gegen Schluss hätten die Gäste dann das Score weiter erhöhen müssen. Vor allem die Chance von Rafael Vaz hätte in einem Torjubel enden sollen. Toll auch die vielen amüsanten Fangesänge der mitgereisten Fans, welche ihre Mannschaft tatkräftig unterstützten. Nach langen 90 Minuten pfiff der sehr gut pfeifende Schiedsrichter endlich die Partie ab und der Jubel kannte keine Grenzen mehr und die Mannschaft durfte sich feiern lassen.

Nach diesem fantastischen Sieg bewiesen die Schwyzer, dass sie allen anderen Gegnern wohl auch in der 3. Halbzeit um Welten überlegen sind. Es wurde bis in die frühen Morgenstunden dieses historische Ereignis gefeiert. Für viele Jungs war es der 1. Aufstieg in ihrer noch jungen Fussballkarriere. Die Highlights des Abends waren bestimmt die atemberaubenden Pyro-Show in Küssnacht und die "de Schnuz muess weg" Aktion mit unserem geliebten Andy. Zudem durfte Büsi noch ein persönliches "Ewigi Liebi" in Empfang nehmen - unvergesslich.

Jungs, was ihr hier erreicht habt ist einmalig. Ich bin riesig stolz auf euch. Ein solcher Erfolg hätte euch Anfang Saison wohl niemand zugetraut. Jetzt dürft ihr euch auf viele tolle Spiele in der CCJL freuen. Für die 93er geht es nun weiter in die 1. und 2. Mannschaft. Aber auch ihr müsst nicht traurig sein. Ihr werdet immer Teil dieses fantastischen Aufstiegsteam bleiben. Nun freue ich mich auf unseren verdienten Saisonabschluss in Lido di Jesolo. Dies wird bestimmt eine geile Zeit. Und denkt immer daran: "scho weder gwonne, schisst mi langsam a..."


Spielberichte


Schweizermeister Hallenmasters 2013 (Samstag 02.03.2013)


Futbolevents






       
Bester Torwart - Ian                        Büsi, schönster Trainer                   unsere Schwestern, hübsch

          
Oli Rössler, stolzer Topscorer         Captain Jeffrey, mit Captainband        Jimmy, erfolgreicher Coach

             
Unsere Gymi-Jungs, glücklich          Edi, Freund aller Schiedsrichter        Sandro, sein grösster Erfolg